International Vocational Education & Training
Mitglieder-Login
Deutsch English
Change to Desktop view

Es ist kein Geheimnis, dass die Handwerksorganisation viel zu bieten hat, wenn es darum geht, Partner im Ausland bei der Organisation und Durchführung von Berufsbildungsmaßnahmen zu unterstützen. Bei einem Workshop Ende Januar 2018 in Berlin hat SCIVET vorgestellt, in welcher Form Handwerksakteure bei ihren internationalen Aktivitäten in Zukunft vom SCIVET-Angebot profitieren können

Dazu gehört die Idee eines Leistungsportfolios, das die Unterstützungsleistungen übersichtlich abbildet, die häufig aus dem Ausland nachgefragt werden und die innerhalb der Handwerksorganisation im Angebot sind. Ergänzt wird dieses wichtige Marketing-Instrument durch die SCIVET-Koordinierungsstelle, die bei zentral eingehenden Anfragen adäquate Anbieter in der deutschen Handwerksorganisation identifizieren kann. Die Vertreter/-innen von Handwerks-kammern, Innungen und Kreishandwerkerschaften, die am Workshop teilnahmen, konnten auch einen Vorgeschmack darauf bekommen, welches Instrumentarium SCIVET ihnen zukünftig für die Planung und Umsetzung internationaler Maßnahmen anbieten kann.

SCVET-Workshop Gruppendiskussion

Foto ZDH

Erste Teile des Strategiebaukastens konnten an einem praxisnahen Fallbeispiel ausprobiert werden. Von der Nützlichkeit waren die Teilnehmer/-innen schnell überzeugt, als es den Unterstützungsbedarf ihres (fiktiven) ausländischen Partners zu analysieren galt und erste Entwicklungsschritte zu planen waren.

Ein vertiefender Workshop nach Fertigstellung aller SCIVET-Produkte ist für die zweite Septemberhälfte 2018 geplant.

Das Workshop-Programm als pdf-Dokument finden Sie hier.

 

SCVET-Worshop Gruppendiskussion
06.02.2018

SCIVET-Workshop - Instrumente für das internationale Berufsbildungsengagement vorgestellt

Es ist kein Geheimnis, dass die Handwerksorganisation viel zu bieten hat, wenn es darum geht, Partner im Ausland bei der Organisation und Durchführung von Berufsbildungsmaßnahmen zu unterstützen. Bei einem Workshop Ende Januar 2018 in Berlin hat SCIVET vorgestellt, in welcher...

Weiterlesen
07.12.2017

Experten gesucht für berufliche Qualifizierung in Afrika

Derzeit haben Bildungsexperten aus dem deutschen Handwerk die Möglichkeit, sich für einen Kurzzeit-Einsatz in Benin, Ghana, Namibia oder Ruanda zur Verfügung zu stellen. Dabei stehen den Experten zehn verschiedene Projekte im Bereich der beruflichen Qualifizierung zur Auswahl, die eine Tätigkeit...

Weiterlesen
13.10.2017

Interessenten für Entwicklung von Prüfungsmethoden in Russland gesucht

Im Rahmen der bilateralen Kooperation in der beruflichen Bildung hat die Bundesregierung mit ihren russischen Partnern Bedarf an der Entwicklung von Prüfungsmethoden und unabhängigen Evaluierungsmechanismen an den Beispielen KFZ-Mechatroniker und Fliesenleger identifiziert. Projektskizzen können bis zum 9. November 2017 beim...

Weiterlesen
14.09.2017

Partner für Kapazitätsaufbau in Lettland gesucht

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung sucht Partner, die den Kapazitätsaufbau von Sectoral Expert Councils, die in Lettland ähnliche Aufgaben übernehmen wie Kammern in Deutschland, unterstützen wollen. Projektskizzen können bis zum 23. Oktober eingereicht werden. Das BMBF unterhält seit Dezember...

Weiterlesen
02.06.2017

Berufsbildungskooperation mit Russland – Ideenskizzen für die Bereiche KFZ-Mechatronik und Bau erbeten

Mitte Juni wird die Deutsch-Russische Arbeitsgruppe zur Berufsbildung in St. Petersburg tagen. Das Handwerk wird durch den ZDH bei der Sitzung vertreten sein. Das BMBF hat in Abstimmung mit den russischen Partnern die Themenfelder Kfz-Mechatronik und Bau für pilothafte Berufsbildungsmaßnahmen...

Weiterlesen
Foto: Bundesregierung/Steins
02.06.2017

Berufsbildungskooperation mit Indien: Bundeskanzlerin Merkel und Premierminister Modi wollen Zusammenarbeit stärken

Am 30. Mai 2017 fanden die vierten Regierungskonsultationen zwischen Indien und Deutschland statt. In der Abschlusserklärung verweisen Bundeskanzlerin Merkel und Premierminister Modi auf die „transformativen Bedeutung der beruflichen Bildung für den Aufbau nachhaltig gesicherter Lebensverhältnisse für junge Menschen und einer...

Weiterlesen
02.06.2017

Aktualisierte Informationen zur Förderrichtlinie „Internationalisierung der Berufsbildung"

Die im September 2016 veröffentlichten Förderrichtlinie „Internationalisierung der Berufsbildung", die auch Akteuren in der Handwerksorganisation die Möglichkeit bietet, Fördermittel für Vorhaben zu beantragen, die der Internationalisierung der Berufsbildung im Sinne des strategischen Ansatzes des Bundesministeriums für Bildung und Forschung dienen,...

Weiterlesen
16.03.2017

Information zur aktuellen Förderrichtlinie "Internationalisierung der Berufsbildung"

Die neue Förderrichtlinie des BMBF bietet auch dem Handwerk die Möglichkeit, Fördermittel für Vorhaben zu beantragen, die der Internationalisierung der Berufsbildung im Sinne des strategischen Ansatzes des Bundesministeriums für Bildung und Forschung dienen.

Weiterlesen
16.03.2017

Berufs­bildungs­kooperation mit Südafrika - deutsche Fach­expertise gesucht

Im Rahmen der bilateralen Zusammenarbeit des BMBF mit der südafrikanischen Regierung wurde die Qualifikation von Bildungspersonal als Handlungsfeld identifiziert. Nun suchen die Regierungen über den Projektträger DLR unter anderem in der deutschen Handwerksorganisation nach Unterstützung. Im ersten Schritt wird um die...

Weiterlesen
Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Informationen über Cookies und Ihre Rechte erhalten Sie im Datenschutzhinweis.