International Vocational Education & Training
Change to Desktop view

Photovoltaik in Indien – Konsortialpartner gesucht

Die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit sucht für ihr Vorhaben in Indien “Deutsch-Indische Solarpartnerschaft – Photovoltaik-Aufdachanlagen” einen Auftragnehmer zur Umsetzung eines Auftrags in der beruflichen Bildung. Alle Informationen zur Ausschreibung finden Sie auf der Seite der GIZ unter der Auftragsnummer CXTRYY6YDYN.

Bei der Bearbeitung des Auftrags bestehen Ausgestaltungsspielräume, die im Folgenden anhand von Beispielen aufgezeigt werden. Die Ausschreibung umfasst die folgenden fünf Arbeitspakete:

  •  „Verbesserung der Praxistauglichkeit der Kompetenzvermittlung“ basierend auf bestehenden nationalen Berufsstandards, z.B. durch Überprüfung der Curricula, Weiterqualifizierung des indischen Bildungspersonals, Ausweitung von Praxisphasen in Betrieben oder Anpassung von Prüfverfahren
  • Training von 100 berufserfahrenen Fachkräften technischer Berufe in Betrieben insbesondere hinsichtlich Qualitäts- und Sicherheitsaspekten
  • Praxisaufenthalt in Deutschland für mindestens 20 Teilnehmer z.B. Auszubildende, Fachkräfte, Verbandsmitglieder
  • Entwicklung und Erprobung eines modularen Weiterbildungs- und Schulungskonzepts zum Thema Elektromobilität bezüglich Netzmanagement, Netz- und Ladeinfrastruktur
  • Entwicklung eines Weiterbildungskonzeptes für betriebliche Energieverantwortliche für nachhaltige Energiekonzepte

Teilnahmeanträge können bis zum 29.7.2019 eingereicht werden. Als Projektlaufzeit wird seitens der GIZ für November 2019 bis November 2021 vorgesehen.

Für die Erfüllung dieses Auftrags bietet die Koordinierungsstelle Unterstützung in Form der SCIVET-Instrumente an. Für die Projektplanung und Durchführung können insbesondere folgende Instrumente herangezogen werden:

  • Leistungsbeschreibung „Entwicklung und Durchführung von Fortbildungslehrgängen“
  • Leistungsbeschreibung „Qualifizierung von Fachkräften“
  • Leistungsbeschreibung „Gemeinsame Entwicklung von Fortbildungsregelungen“
  • Erstellungshilfe für länderspezifische Fortbildungsregelungen

Zum Einsatz der SCIVET-Instrumente berät Sie die SCIVET-Koordinierungsstelle gern.

Die SCIVET-Koordinierungsstelle wurde von einer Beratungsfirma mit umfangreichen Erfahrungen im indischen Energiebereich angesprochen. Als Konsortialpartner könnte diese, umfangreiche Erfahrungen aus der Erstellung mehrerer Studien zum Thema Photovoltaik in Indien und ihr Kontaktnetzwerk für das Vorhaben nutzbar machen. Bei Interesse stellt die SCIVET-Koordinierungsstelle gerne den Kontakt her.

Eine Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik wartet eine Solaranalage.
Quelle: amh-online